.

Till Eulenspiegel – Geschichten und Streiche

Fast jeder kennt die Geschichten und Streiche der berühmten Sagenfigur – Till Eulenspiegel. Seine Geschichten drehen sich um Abenteuer und Streiche des Narren mit dem losen Mundwerk und fragwürdigen Manieren. Der Narr, der oft mit Eule, Spiegel und Narrenkappe dargestellt wird, reist durch das Land und hält den Leuten durch verschiedene Streiche und Wortspiele einen Spiegel vor. Das Lustige dabei ist vor allem sein loses Mundwerk und die Respektlosigkeit, die er seinen "Opfern" entgegenbringt.


Über den lustigen Narren aus dem Braunschweiger Land

Der lustige Narr soll im Braunschweiger Land geboren worden sein. Dies ist wahrscheinlich auch der Grund, warum der Schauplatz seiner lustigen Streiche meist genau dort ist. Es wird auch vermutet, dass das erste Eulenspiegel-Buch aus dem frühen 16. Jahrhundert von einem Braunschweiger geschrieben wurde.

Für die tatsächliche Existenz des Narren gibt es allerdings keine handfesten Beweise. Einige vermuten, dass ein Schelm für die Figur Pate stand, während andere fest an seine Existenz glauben. Till Eulenspiegel wurde angeblich um das Jahr 1300 in Kneitlingen am Elm geboren. Seinen Geschichten nach soll er sogar dreimal getauft worden sein. Einmal taufte man ihn in der Kirche, danach ließ ihn eine betrunkene Taufgesellschaft in den Fluss fallen und schließlich badete man Till Eulenspiegel noch einmal zu Hause. Er soll in der Stadt Mölln in Schleswig-Holstein gestorben sein, wo auch ein Grab für ihn errichtet wurde. Die Stadt trägt deshalb auch den Namen Eulenspiegelstadt.

 

Weltweit bekannte Geschichten und Streiche

Doch was eigentlich zählt, sind sie Geschichten und Streiche der beliebten Figur Till Eulenspiegel. Diese wurden nämlich in viele Sprachen weltweit übersetzt, nachdem das erste bekannte Buch noch im Jahr 1510 im niederdeutschen Dialekt erschienen war. Über 90 Geschichten voller Humor und lustiger Streiche wurden unzählige Male von unterschiedlichen Schriftstellern in vielen Sprachen neu erzählt und neu aufgelegt. Diese Tatsache zeugt vom hohen Wert und der Zeitlosigkeit seiner Geschichten und Streiche.

 

Till Eulenspiegel – Geschichten und Streiche

Eulen und Meerkatzen

eulen und meerkatzen

Eulen und Meerkatzen - Till Eulenspiegel wehrte sich schon immer dagegen, ein Handwerk zu erlernen. Und nachdem er nun durch die Gegend gestreift war, ohne tagelang etwas gegessen zu haben, suchte er nach einer Lösung.

Hier geht es weiter...

Der Seiltanz

der seiltanz

Der Seiltanz - Der Vater von Till Eulenspiegel verstarb, als der Junge gerade 16 Jahre alt war. Seine Mutter und Till waren damit allein gelassen und hatten in ihrem Dorf mit Armut zu kämpfen. Darauf entschloss sich seine Mutter dazu, mit ihrem Jungen ins Magdeburgische Land zu ziehen.

Hier geht es weiter...

Der Taler-Streich

der taler-streich

Der Taler-Streich - Till Eulenspiegel hatte schon im zarten Alter damit begonnen, die Leute im Dorf mit seinen Streichen zu amüsieren und manch einen zur Weißglut zu treiben. In Kneitlingen, wo Till und seine Eltern lebten, erzählten sich die Leute zahlreiche Geschichten über den frechen Buben.

Hier geht es weiter...

Der junge Schelm

Wer war Till Eulenspiegel

Der junge Schelm! Till Eulenspiegel schaffte es schon als kleiner Junge, durch Streiche und Ungezogenheiten viele seiner Mitmenschen zu amüsieren und manche davon auch auf die Palme zu bringen.

Hier geht es weiter...

Till wird dreimal getauft

till wird dreimal getauft

Till wird dreimal getauft. Der Spaßmacher Till Eulenspiegel wurde in Kneitlingen am Fluss Elm als Sohn von Klaus und Anne Wiebke geboren. Die Eltern bäuerlicher Herkunft freuten sich über die Geburt des schönen Kindes, das später für seine Streiche weltweit bekannt werden sollte.

Hier geht es weiter...

Wie Till Eulenspiegel die Kutsche schmierte

wie till eulenspiegel die kutsche schmierte

Wie Till Eulenspiegel die Kutsche schmierte. Ein dicker Gastwirt machte den Fehler, den eigenwilligen Till Eulenspiegel als Koch einzustellen.

Hier geht es weiter...

Als Till Eulenspiegel Turmbläser war

Haus

Als Till Eulenspiegel Turmbläser war. Eigentlich war es allseits bekannt, dass man als Arbeitgeber von Till Eulenspiegel verulkt werden würde. Alle wussten, dass man dem witzigen und durchaus listigen Jungen mit der auffälligen Narrenkappe nicht trauen durfte, dass er seine Arbeit auch tatsächlich ausführen würde.

Hier geht es weiter...

Wie Till Eulenspiegel einem Esel das Lesen beibrachte

wie till eulenspiegel einem esel das lesen beibrachte

Wie Till Eulenspiegel einem Esel das Lesen beibrachte. Till Eulenspiegel hatte schon mehrere Male bewiesen, dass er durchaus der Schlauste unter seinen Mitmenschen war und bei seinen Streichen meist die Oberhand behielt.

Hier geht es weiter...

Wie Till ein ganzes Dorf durcheinander wirbelt

wie till ein ganzes dorf durcheinander wirbelt

Wie Till ein ganzes Dorf durcheinander wirbelt. Der Junge Till Eulenspiegel war inzwischen zu einem jungen Mann herangewachsen. Eines Tages hatte er mal wieder beschlossen, sich einen Spaß mit seinen Mitmenschen zu erlauben.

Hier geht es weiter...
.
Powered by Papoo 2016
111257 Besucher