.

Till Eulenspiegel Musik

Till Eulenspiegels lustige Streiche op. 28 TrV 171

Till Eulenspiegels lustige Streiche op. 28 TrV 171 von Richard Strauss könnte die einzige selbsterklärende Tondichtung für großes Orchester der ganzen Orchesterliteratur sein, die sich mit der Erzählung vom frechen und kompromisslosen Till Eulenspiegel befasst. Der Held der mittelalterlichen Schelmengeschichten Till Eulenspiegel setzt in verschiedenen Episoden den Schildbürgern zu.

Ursprünglich hatte Richard Strauss geplant, den Stoff für eine andere Oper zu nutzen. Allerdings blieb es nur bei Entwürfen zum ersten Akt. Statt einem Libretto für eine projektierte Oper mit dem Titel "Till Eulenspiegel bei den Schildbürgern" komponierte Richard Strauss 1895 die Tondichtung "Till Eulenspiegels lustige Streiche; nach alter Schelmenweise in Rondeauform; für großes Orchester gesetzt".

Strauss widmete das Stück seinem Freund Artur Seidel.

 

Uraufführung

Die Uraufführung des Stückes fand unter Leitung von Franz Wüllner am 5. November 1895 im Rahmen des zweiten Abonnementkonzerts der Kölner Konzertgesellschaft im Gürzenich zu Köln mit dem Städtischen Gürzenich-Orchester statt.

Anschließend trat Strauss Tondichtung ihren Siegeszug durch Europa unter Franz Wöllner an. Als Wüllner um ein Programm bat, erhielt er die schriftliche Antwort von Strauss: "analyse mir unmöglich, aller witz in toenen ausgegeben." Die sollte wohl bedeuten, dass er sich auf die Erzählkunst des Orchesters verließ.

Der Klangapparat reicht nämlich vom leisesten Kichern bis zum zornigen Gebrüll. Die instrumentale Riesenpalette sollte zur bildhaften Darstellung des Till Eulenspiegels dienen. So spielt die Klarinette häufig Tills Gelächter, während das hohle Gerede der Philister durch nüchterne Harmonien und ein Kanon dargestellt wird.

Leere, wuchtige Holz- und Blechbläser stehen für die peinliche Befragung der Richter und die abstürzende Septime für das Todesurteil. So lässt Strauss das ganze sprachliche Wirrwarr und das Geschrei erfolgreich vertonen. Allerdings gab Strauss doch einige Stichworte zum Inhalt, die Wüllner ins Programmheft der Uraufführung setzte.

Auch wenn diese von Strauss nicht zur Veröffentlichung gedacht waren, gab er später seine Einwilligung. Danach erschienen ausführlichere programmatische Analysen des Werkes von Wilhelm Klatte und Wilhelm Mauke, die von Strauss autorisiert waren.

 

Zum Stück

Die Tondichtung beginnt mit einem Prolog mit einem "Es war einmal"-Thema, als würde Strauss seinen Antihelden liebenswürdig vorstellen. Es ist, als wäre Strauss ein Geschichtenerzähler und würde sich beim Aufschlagen des Märchenbuchs seine Lesebrille zurechtrücken. Außerdem gibt es zwei verschiedene Motive, die Till Eulenspiegel repräsentieren und die im Verlauf des Stücks variieren. Die im Untertitel suggerierte Rondoform ist eher frei gestaltet.

Im Stück sind ebenfalls Elemente einer Sonatenform bei einer Variation und eines symphonischen Scherzos enthalten. Die parodistischen und tonmalerischen Effekte machen das Stück einzigartig. Nach dem Prolog treten vier Episoden nacheinander auf. In der ersten Episode wird Tills Ritt in die Töpfe der keifenden Marktweiber dargestellt. In der zweiten predigt er verkleidet als Mönch.

In der dritten Episode werden Eulenspiegels vergebliche Annäherungsversuche an ein Mädchen sowie seine Kandidatur bei einem Gelehrtenkreis vertont. Zu guter Letzt wird der Schelm vor Gericht zum Tode verurteilt.

In der Fassung von David Carp werden anstelle des großen Orchesters nur ein Bläserquintett und Klavier eingesetzt. Trotzdem sind das kesse Hornthema und viele Züge der Originalinstrumentierung erhalten geblieben.

 

„Till Eulenspiegels lustige Streiche“ neu erzählt für Kinder

Till Eulenspiegels lustige Geschichten gibt es vom Helbing Verlag für Kinder. Auf dieser CD befindet sich das musikalische Meisterwerk von Richard Strauss von Heidrun Warmuth erzählt und vom SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg gespielt.

Die Musik-Hörgeschichte für Kinder stellt den lustigen Narren Till Eulenspiegel vor, der wie im Stück von Strauss Marktfrauen, Bäcker und Gelehrte ärgert. Trotzdem aber schlägt seit mehr als 500 Jahren unser Herz für den Spaßmacher aus dem Mittelalter. Die CD wird von Rätseln zu Till Eulenspiegel ergänzt und ist für Kinder im Alter zwischen 6 und 12 Jahren geeignet.

 

Till Eulenspiegel Musik bei Amazon

Musik über Till Eulenspiegel ist auch bei Amazon erhältlich. Die Bestellung und Lieferung der Audio CDs sind für Amazon Prime Mitglieder kostenlos. Außerdem gibt es bei Amazon die Möglichkeit, durch das Audible Abo jeden Monat ein Hörbuch nach Wahl und Audible Original Podcasts zu hören.

Das Abo kann jederzeit gekündigt werden. Sogar nach der Kündigung können alle Bücher in der Audible Bibliothek wieder gehört werden, während jedes weitere Hörbuch vom regulären Preis unabhängig maximal 9.95 EUR kostet.

Ein Hörbuch kann auch problemlos umgetauscht werden. Amazon Music Unlimited stellt Musik zur Verfügung, die jederzeit auch offline ohne Werbung gehört werden kann.

Hier gelangen Sie zu Amazon >> LINK

 

Dieser Artikel wurde bereits 197 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
95811 Besucher