.

Mit Kind und Kegel auf Till Eulenspiegels Spuren: Tipps für junge Familien

Mit Kindern in die Ferien zu fahren bedeutet, sich gut vorzubereiten. Denn Kinder wollen etwas erleben, sind neugierig auf Neues und freuen sich über spannende Events. Till Eulenspiegels Leben bietet dafür einen schönen Rahmen. 

 

Vorbereitung auf den Eulenspiegel-Urlaub

Damit der Eulenspiegel-Urlaub zu einem unvergesslichen Erlebnis wird, sollte er kindgerecht vorbereitet werden. Schließlich macht es einen Unterschied, ob die Kinder noch im Kleinkindalter stecken oder schon die Schule besuchen.

Der Eulenspiegel-Urlaub kann beispielsweise im Landkreis Wolfenbüttel in Kneitlingen starten, denn dort wurde Till geboren. Gestorben ist er in der Stadt Mölln und dazwischen hielt er unter anderem auch die Bürger in Magdeburg sowie Lübeck und die Adligen in Dänemark in Atem.

Mit Kind und Kegel auf Till Eulenspiegels Spuren

 

Mit dem Pkw alles dabei

Auf den Spuren Till Eulenspiegels bewegt sich eine junge Familie am unkompliziertesten mit dem Pkw. Praktischerweise lässt sich alles im Auto erreichen und alle nötigen Utensilien darin verstauen, bei kleinen Kindern ist das besonders günstig. Reist ein Baby mit, findet die Wickeltasche im Kofferraum platzt.

Auf wickeltasche.de können Eltern Modelle mit Tragegurten und solche, die eine zusätzliche Wickelunterlage beinhalten, aussuchen. Sie sind für die Tour über Land sehr zu empfehlen, denn sie machen unabhängig von festen Einrichtungen. Der Proviant lässt sich in einer Kühltasche im Kofferraum mitnehmen.

Eine Picknickdecke, Campingbesteck und Geschirr vervollständigen das Sortiment. Es ist ratsam, ausreichend Getränke mitzuführen, denn der Ausflug auf Till Eulenspiegels Spuren kann Kinder richtig durstig machen!

Lesetipp: Wunderbar geeignet für den nostalgischen Trip sind Bücher rund um die Geschichte von Till Eulenspiegel. Die Buchhandlungen halten viele verschiedene Ausgaben unterschiedlicher Autoren und Verlage bereit. Es findet sich für jedes Altersklasse das richtige Buch.

 

Kneitlingen: Kleine Gemeinde im Braunschweiger Land

Der Geburtsort von Till Eulenspiegel ist Kneitlingen. Sehenswert ist hier die romanische Sankt Nikolaikirche mit einem Glockenturm, der älter ist als das Bauwerk ist. Die Kirche wurde 1141 zum ersten Mal urkundlich erwähnt.

In Kneitlingen gibt es ein Denkmal von Till Eulenspiegel und außerdem den Eulenspiegelhof. Das ist ein landwirtschaftlicher Betrieb, der Till Eulenspiegels Vater Claus gehörte. Die gesamte Gemeinde verfügt über liebevoll erhaltene Höfe und Häuser und es fällt leicht, sich ins Mittelalter zurück zu versetzen. Das kleine Dorf bildet eine Station des Eulenspiegel-Rundwegs, der von Schöppenstedt über Kneitlingen nach Ampleben führt.

 

Schöppenstedt mit Eulenspiegel-Museum

Mit größeren Kindern lässt sich der Eulenspiegel Rundweg gehen. Es empfiehlt sich am Till Eulenspiegel-Museum Halt zu machen, das in der Ortschaft Schöppenstedt in der Nordstraße liegt. Die Museumsbetreiber haben ein wunderschönes Programm zusammengestellt, das nach eigener Auskunft für Besucher von 3 bis 103 Jahre gedacht ist.

Die Dauerausstellung ist barrierefrei und richtet sich auch an diejenigen, die nicht so gut sehen, hören oder laufen können. Und auch, wer die deutsche Sprache nicht so gut versteht, ist hier herzlich willkommen. Demnächst soll es Audiotranskriptionen für Blinde geben sowie einen Multimedia Guide.

Außerdem wird es bald gestattet sein, ausgewählte Skulpturen mit der Hand zu betasten. Informationen in Gebärdensprache und Texte in leichter Sprache sollen dafür sorgen, dass niemand ausgegrenzt wird. Zu sehen sind Bücher und Bilder, Skulpturen, Filme und Alltagsgegenstände, die in irgendeiner Form mit der Figur in Zusammenhang gebracht werden können.

 

Idee für einen Klassenausflug

Eltern werden sich über die pädagogische Wirkung des Museums freuen. Tatsächlich ist es eine Überlegung wert, eine Klassenfahrt zum Eulenspiegelmuseum im Klassenverband vorzuschlagen, denn die Betreiber bieten ein tolles Programm für Schüler von der ersten bis zur fünften Klasse an, welches unter eulenspiegel-museum.de beworben wird.

Ein Besuch auf dem Eulenspiegel-Spielplatz ist ebenso Bestandteil des Klassenausflugs und darf natürlich auch im Familienurlaub nicht fehlen.

 

Eine kurze Fahrt nach Magdeburg

Rund 80 km ist es von Schöppenstedt bis Magdeburg. Den Überlieferungen zufolge soll Eulenspiegel zu seiner Zeit die Magdeburger Gesellschaft in Aufruhr versetzt haben. Am bekanntesten ist die Geschichte des Rathausfluges. Eulenspiegel soll den Magdeburger Bürgern versprochen haben, vom Rathaus aus, einen Flug zu starten.

Er kündigte sein Vorhaben großartig an und die Bürger versammelten sich zur genannten Stunde. Der Hochadel der Stadt reservierte sich die besten Plätze. Sie wollten zusehen, wie Eulenspiegel sich vom Rathaus stürzte. Till freute sich darüber, denn er wollte den Patriziern eine Lektion erteilen.

Statt vom Rathaus zu springen erklärte er, dass er kein Vogel sei und nicht fliegen könne. Er hielt ihnen vor Augen, dass ihre Sensationsgier geradezu blind für die Realität sei und er selbstverständlich nicht vom Rathaus springe, nur um ihre Gier zu befriedigen. Diese Szene wird im Till-Eulenspiegel-Brunnen von 1969/70 vom Künstler Heinrich Apel dargestellt.

Zu sehen ist Till Eulenspiegel, dem der Schalk im Nacken sitzt. Unter ihm starren enttäuschte und böse Gesichter der Bürger hinauf. Ein spätes Frühstück im „Bistro Zwölf“ am Alten Markt in Magdeburg bietet einen Blick auf den fröhlich lachenden Eulenspiegel hoch oben auf dem Brunnen. Vormittags ist draußen der beste Platz, denn dann wärmen die Sonnenstrahlen die Bistro-Besucher.

Magdeburg hat auch ohne Till Eulenspiegel sehr viel zu bieten, was sich zu besuchen lohnt. Da wäre zum Beispiel Hundertwassers Grüne Zitadelle, der Dom zu Magdeburg oder der Elbauenspark, in denen sich unter anderem das Schmetterlingshaus befindet. Ein Blick auf die Magdeburger Tourismus-Seite magdeburg-tourist.de ist empfehlenswert.

 

Lübeck oder Mölln? Eine Reise für sich

Lübeck und Mölln bieten sich ebenfalls an, wenn Familien auf den Spuren Eulenspiegels reisen. Lübeck ist zwar weniger wegen Eulenspiegel als wegen seines Marzipans bekannt, doch die Anziehungskraft der Hansestadt ist groß. In einem 2017 produzierten Fernsehfilm bietet Lübeck übrigens an Stelle von Mölln die Kulisse als Eulenspiegel-Stadt.

Der Zweiteiler ist sehenswert – auch für Kinder! Einzelheiten dazu sind unter das-erste.de zu finden. Mölln ist eine Reise wert, nicht nur weil Till Eulenspiegel hier gestorben sein soll. Zwar gibt es kein Grab, das sich besuchen lässt, denn für fahrende Gesellen, wie Till Eulenspiegel zur damaligen Zeit einer war, gab es keinen Grabstein.

Ein anonymes Begräbnis müsste deshalb sein Schicksal gewesen sein. Doch wegen der ständigen Nachfragen wurde im Jahr 1530 ein Gedenkstein gesetzt. Dieser steht in Mölln an der dortigen Sankt Nikolaikirche. Der Abguss des Steins ist in Schöppenstedt zu finden, im bereits erwähnten Eulenspiegel Museum.

 

 

Dieser Artikel wurde bereits 538 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
105744 Besucher