.

Was ist pädagogisch wertvoller für Kinder - selber lesen oder Hörbücher anhören?

Kinderbücher existieren heute nicht nur in analoger, sondern auch in digitaler Form. Eltern stellt sich dabei aber die Frage, ob Hörbücher denselben pädagogischen Wert wie das eigenständige Lesen haben. Dieser Thematik geht der Beitrag auf den Grund. Immerhin erfreuen sich Hörspiele bei vielen Kindern großer Beliebtheit. Mit ihnen können sie beispielsweise voll und ganz in die Welt von Till Eulenspiegel eintauchen.

Die Streiche von Till Eulenspiegel - darum ist die Geschichte bei Kindern beliebt

Es handelt sich bei Till Eulenspiegel um den Protagonisten eines deutschen Märchens. Bekannt ist er auch heute noch für seine Streiche, wobei er Groß und Klein unterhält. Das Leben des Narren wurde in 300 Sprachen übersetzt. Beliebtheit erlangte er durch seinen Witz und seine Intelligenz. Mit geschickten Streichen war es ihm nämlich möglich, den Menschen ihre Schwächen und Doppelmoral vorzuhalten. Es liefern die Geschichten rund um Till Eulenspiegel viel Lese- und Hörstoff. Dem Märchen aus dem Mittelalter können Kinder mittlerweile auch mit Hörbüchern folgen.

Was ist besser? Bücher lesen oder hören?

Es lässt sich diese Frage nicht eindeutig beantworten. Klar ist, dass jede Variante individuelle Vor- und Nachteile hat. Derzeit ist das Hörbuch zweifelsohne auf dem Vormarsch - es macht aber nicht den Anschein, als würde es das klassische Buch vollständig verdrängen. Denn Letzteres hat einen großen pädagogischen Wert. Kinder haben nämlich die Gelegenheit, dank ihm Märchen wie die Geschichten um Till Eulenspiegel mit all ihren Sinnen zu erleben und zu genießen. Das Buch erlaubt es den Jüngsten, die Sprache mit den etwaigen Akzenten und der Betonung selbst zu interpretieren. So ist für ein individuelles Leseerlebnis gesorgt. Auch ist es möglich, das physische Buch im individuellen Rhythmus zu lesen und dabei die Aussprache zu trainieren.

Bücher

Hörbücher haben hingegen den Vorteil, dass Kinder diese selbst dann genießen können, wenn sie beschäftigt sind. Sie haben beispielsweise die Möglichkeit, diese beim Aufräumen des Zimmers oder auf dem Schulweg anzuhören. Da beim Vorlesen von Kinderbüchern oft professionelle Sprecher am Werk sind, wird die Geschichte lebendig. Das Kind kann dadurch voll und ganz in das Geschehen eintauchen.

Was fördern Hörbücher?

Hörbücher regen natürlich die Fantasie an. Sie sorgen durch eine hochwertige akustische Aufbereitung dafür, dass sich das Kind zu 100 Prozent auf das Geschehen einlassen kann. Mithilfe eines Hörspiels ist es natürlich auch möglich, das Sprachgefühl zu steigern. Besonders Kleinkinder kriegen so schnell ein Gespür für die richtige Aussprache der einzelnen Begriffe.

Wie können Kinder am besten Hörbücher hören?

Hörbüchern können die Jüngsten entweder auf Reisen oder auch im Alltag lauschen. Einige Kinder genießen die akustischen Inhalte aber auch vor dem Einschlafen. Mit einer Gute-Nacht-Geschichte lassen sie den Alltagsstress hinter sich und kommen in eine entspannte Stimmung. Dank einer schönen und unterhaltsamen Geschichte über Till Eulenspiegel ist für märchenhafte Träume gesorgt.

Kinder haben heute auf mehreren Plattformen die Möglichkeit, Erzählungen zu Till Eulenspiegel zu genießen. Einige Portale stellen diese den Anwendern sogar kostenlos zur Verfügung. Eltern machen sich im Vorfeld am besten mit allen Angeboten und deren Inhalt vertraut. So finden sie eine Plattform, die den Bedürfnissen des Nachwuchses gerecht wird.

Es müssen Eltern dafür nicht unbedingt auf die bekannte Größe Audible setzen. Denn mittlerweile stehen ihnen attraktive Audible Alternativen zur Verfügung. In diesem Kontext sind unter anderem Vorleser, Gratis Hörspiele und Ohrka zu erwähnen.

Warum sind Hörspiele gut für Kinder?

Ist ein Hörbuch gut aufbereitet, fördert es das Vorstellungsvermögen der Jüngsten sowie das konzentrierte Zuhören im Unterricht. In "langweiligen" Situationen wie einer Auto- oder Zugfahrt kann man sie zur Überbrückung der Zeit nutzen - die Kinder starren dabei nicht auf einen Bildschirm, sondern sie haben die Möglichkeit, ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen. Mittlerweile gibt es kindergerechte Geräte, auf denen sich Hörbücher abspielen lassen. Solche Produkte sind mit nur wenigen Tasten ausgestattet, wodurch die Jüngsten sie leicht bedienen können. Auch ist es Eltern möglich, diese mit einer Zeitbegrenzung zu versehen. So wird der übermäßige Genuss der Hörspiele vermieden.

Kann man mit Hörbüchern lernen?

Beim Lernen von Sprachen sind Hörbücher eine gute Ergänzung. Denn dank ihnen machen sich die Hörer mit den verschiedenen Ausdrücken und mit der Anwendung der Fremdsprache im Alltag vertraut. Ein großer Vorteil der akustischen Bücher ist, dass sie von Muttersprachlern für Muttersprachler gemacht sind.

Allerdings darf das Selbststudium nicht ausschließlich über Hörspiele erfolgen. Immerhin fördern sie den passiven Genuss, wodurch es Zuhörern an der Praxis mangelt.

Wie lange darf ein Kind Hörspiel hören?

Hier kommt es auf das Kind selbst und natürlich auf die Eltern an. Fakt ist, dass die Jüngsten vom Hörbuch oft gefesselt sind. Sie widmen sich dann keiner anderen Tätigkeit, sondern sie konzentrieren sich vollständig auf das Hörspiel. Für Erwachsene ist das natürlich entspannend. Allerdings kann der dauerhafte Genuss von Hörbüchern langfristig die Entwicklung der Jüngsten hemmen. Dies gilt vor allem dann, wenn sie dadurch andere Aktivitäten vernachlässigen.

Generell empfiehlt es sich also, die Zeit mit dem Hörbuch genauso wie beim Fernsehen oder vor dem PC zu begrenzen. So animiert man die Jüngsten dazu, eigene Ideen zu entwickeln und ihre Fantasie auf die Probe zu stellen. Es sollten die Kinder auch mit ihren Freunden interagieren und das Gespräch mit ihnen suchen - diese Aktivitäten haben beim Genießen der Hörspiele oft das Nachsehen.

Kann man Hörbücher auch Lesen?

Schon bald wird Nutzern von Hörbüchern eine neue Funktion zur Verfügung stehen. Und zwar soll es mit ihr möglich sein, dem Text auf dem Bildschirm zu folgen. Dies erweist sich vor allem bei Kindern, die gerade mit dem Lesen anfangen, als Vorteil. So lassen sie sich nicht nur akustisch berieseln, sondern sie machen sich gleichzeitig mit der korrekten Schreibweise der Wörter vertraut.

Jugendliche können auf diese Weise auch eine Fremdsprache erlernen oder sie perfektionieren - dies ist auch mit den Erzählungen rund um Till Eulenspiegel möglich, da es die Geschichte in mehreren Sprachen gibt. Es ist also Kindern aller Altersstufen möglich, von diesem Feature zu profitieren.

Schlussgedanken

Hörbücher kommen nicht nur bei Erwachsenen, sondern auch bei Kindern gut an. Mit ihnen kommen sie in den Genuss lebhafter Erzählungen. Auch kommen bei Hörspielen Witze, wie sie aus dem Märchen von Till Eulenspiegel bekannt sind, bestens zur Geltung. Eltern sollten die Zeit mit den Hörbüchern allerdings begrenzen - dies regt den Nachwuchs dazu an, seine Kreativität auch im Alltag auszuleben.

 

 

 

Dieser Artikel wurde bereits 1809 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
620409 Besucher